STEINERT GmbH aus Köln auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe

STEINERT GmbH

Postfach 451160, 50886 Köln
Widdersdorfer Str. 329-331, 50933 Köln
Deutschland
Telefon +49 221 4984-0
Fax +49 221 4984-102
sales@steinert.de

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 9): Stand B23

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 9

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.009  Aufbereitungsanlagen

Aufbereitungsanlagen

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.010  Recyclinganlagen
  • 03.01.010.01  Recyclinganlagen für sortenreine Abfälle

Recyclinganlagen für sortenreine Abfälle

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.011  Separier- und Sortiersysteme für Abfälle
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.09  Peripheriegeräte
  • 03.09.003  Metallseparatoren

Metallseparatoren

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.10  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.10.012  Geräte zur Kunststoffsortenerkennung

Geräte zur Kunststoffsortenerkennung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Separier- und Sortiersysteme für Abfälle

Sortierung von Gewerbeabfall und Sperrmüll

Automatische Sortierung von Stör- und Wertstoffen aus Gewerbeabfall, Industrieabfall und Sperrmüll verschiedenen Ursprungs
Durch die Novellierung der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV), die zum 01.08.2017 in Kraft getreten ist, sind die Anforderungen an die Sortierung von Gewerbeabfall deutlich gestiegen. Der Trend geht weiter in Richtung immer höherer stofflicher Verwertungsquoten, die durch automatische Sortierung umzusetzen sind.

Viele Sortieranlagen stehen nun vor der Frage, ob und wie sich diese Anforderungen technisch umsetzen lassen – und ob dies wirtschaftlich darstellbar ist. Gesammelte Sperr- und Gewerbeabfälle werden dabei zunächst aufbereitet (zerkleinert, gesiebt) und hochwertige Bestandteile im Anschluss daran über herkömmliche und sensorgestützte Technologien sortiert.

STEINERT bietet Ihnen dazu die passenden Lösungen auf dem neuesten Stand der Technik – und das für alle Zielstoffe, mit Magnet- und Sensorsortiertechnologie aus einer Hand.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Metallseparatoren

RÖNTGENSORTIERSYSTEME

Mehr Wertschöpfung mit starken Röntgensortiersystemen von STEINERT
Hightech für bessere Prozesse: Röntgentransmission und Röntgenfluoreszenz für vielfältige Möglichkeiten zur Erweiterung der Sortiertiefe
Röntgensortiersysteme von STEINERT erweitern deutlich die nutzbaren Informationen zur Klassifizierung von Materialien in der Rohstoffwirtschaft nach ihren Charakteristiken und liefern so einen wichtigen Beitrag zur verbesserten Rückgewinnung von Wertstoffen und zur Ressourcennutzung.

Unser STEINERT XSS® T trennt für Sie unterschiedlichste Materialien anhand von Dichteunterschieden. Die Anwendungen reichen von der Sortierung von NE-Metallschrotten in Leicht- und Schwermetalle über die Reinigung von Sekundärbrennstoffen bis hin zur Bergevorabscheidung im Bergbau. Das STEINERT XSS T ist damit ein etabliertes Sortiersystem, das auch unter widrigen Umgebungsbedingungen hohe Verfügbarkeiten sicherstellt.

Das Röntgensortiersystem STEINERT XTS ist eine spezielle Ausführung unseres STEINERT XSS® T, das den besonderen Anforderungen in der Sortierung von Diamanten gerecht wird. Dieses System ist in besonderem Maße für den Feinkornbereich geeignet.  
Mit der Röntgenfluoreszenz-Technologie steht eine weitere Möglichkeit bereit, um noch genauere Materialkenntnis zu erlangen. Im Laborbereich ist die Röntgenfluoreszenz-Analyse (RFA) seit langer Zeit fester Bestandteil der chemischen Analytik. Das Sortiersystem STEINERT KSS LXF detektiert und sortiert mittels Röntgenfluoreszenz und somit auf Basis der elementaren Zusammensetzung des Sortierguts. So kann beispielsweise Kupfer von Messing oder Zink aufgrund der vorkommenden Elemente unterschieden werden. Dies ist auch möglich, wenn die Oberflächen starke Verschmutzungen aufweisen, wie es bei Metallen aus der Müllverbrennung oft der Fall ist.

Alle STEINERT Röntgensysteme sind als Vollschutzgeräte eingestuft und erfüllen somit sämtliche Sicherheitsstandards, um einen sicheren Betrieb und Umgang zu gewährleisten.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Separier- und Sortiersysteme für Abfälle

Kombinationssortiersystem STEINERT KSS – mit bis zu 4 Sensoren

Die modular aufgebaute Sortiermaschine STEINERT KSS als dynamische Lösung für komplexe Aufgaben der Materialseparation.
Passend zu Ihren individuellen Anforderungen: Unser STEINERT Kombinations-Sortiersystem ist eine Plattform, auf der verschiedene Sensoren zum Einsatz kommen. Dies umfasst die 3D-, Farb- und Induktionserkennung. Darüber hinaus kann das System mit einem vierten Sensor (Nahinfrarot-, Röntgentransmissions- oder Röntgenfluoreszenzsensor) ausgestattet werden.
Je nach Sensorkombination stehen so vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung:
Die Kombination aus 3D-Erkennung und Induktionssensor ermöglicht beispielsweise im Vergleich zu einem rein induktiven Sensor das aktive Sortieren von Nichtmetallen aus Metallkonzentraten. Bei der sogenannten Negativsortierung werden spezifische (unerwünschte) Objekte im Materialstrom unterdrückt.

Die Kombination von Röntgentransmission (XRT) und 3D sorgt für die Option einer zusätzlichen Bewertung von Objektmerkmalen und macht das System unempfindlicher gegenüber großen Unterschieden im zu sortierenden Material.

Grundsätzlich empfehlen wir die Sensorkombination immer kunden- und anwendungsabhängig. Die Kombination eröffnet häufig weitere Möglichkeiten, erzeugte Produkte über das ursprünglich geforderte Maß hinaus zu reinigen oder Sortierschritte hinzuzufügen, die bisher als nicht umsetzbar eingeschätzt wurden.<br/> Durch die von unseren Experten entwickelte STEINERT-Software besteht auch die Möglichkeit, neue Erkennungsalgorithmen zu entwerfen und im Bedarfsfall kurzfristig einzufügen, um neuen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Mit Pioniergeist und Innovationskraft ist unser Anspruch der Gewinn unserer Partner
In unserem Familienunternehmen haben wir seit über 125 Jahren einen wesentlichen Antrieb: wir denken heute schon an morgen. Mit Lösungen, die dazu beitragen, wichtige Ressourcen zu schützen, mit starken Technologien für die Rohstoffwirtschaft unserer Kunden aus der Primär- und Sekundarrohstoff verarbeitenden Industrie.

Seit jeher entwickeln und liefern wir anspruchsvolle Magnet- und modernste Sensortechnik zur Sortierung, sowie Separationstechniken und Produkte, die einen schonenden Umgang mit der Umwelt fördern. Technologien, mit denen unsere Kunden Wertschöpfung in ihrem Geschäftsfeld generieren, ob im Abfall- und Metallrecycling (Sekundärrohstoff-Gewinnung) oder bei der primären Gewinnung von Rohstoffen in der Bergbau-Industrie. 

Unser Motor ist der Innovations- und Pioniergeist. Durch eine eigene Entwicklungsabteilung und enge Verbindungen zu Universitäten und Forschungseinrichtungen sicheren wir unsere führende Innovationsstärke so dass unsere weltweitern Kunden Wertstoffe in reinster Form aufbereiten können.

In unserem Geschäftsbereich ANOFOL® anodisieren wir Aluminiumband und fertigen hochpräzise Spulen für unsere STEINERT-Magnetscheider und andere Anwendungen in der Elektrotechnik.

Mit Tochtergesellschaften in den USA, in Australien, Lateinamerika und Deutschland sowie mit über 50 Vertriebskooperationen sind wir für unsere Kunden international vor Ort. So gestalten wir mit unserem Wissen und unseren Technologien weltweit die Arbeit im Abfall- und Metallrecycling sowie im Bergbau einfacher und effizienter – und Erfolge nachhaltiger.

Mehr Weniger