Technologiezentrum Horb GmbH & Co. KG Innonet Kunststoff aus Horb auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe

Technologiezentrum Horb GmbH & Co. KG Innonet Kunststoff

Postfach 1249, 72152 Horb
Geschwister-Scholl-Str. 10, 72160 Horb
Deutschland
Telefon +49 7451 623324
Fax +49 7451 623323
info@innonet-kunststoff.de

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 12): Stand E19

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 12

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 04  Dienstleistungen, Forschung, Wissenschaft
  • 04.03  Institutionen

Institutionen

Über uns

Firmenporträt

das netzwerk
Das Technologiezentrum Horb GmbH & Co. KG ist eine ideelle und physische Plattform zur Unterstützung von technologieorientierten Unternehmen und Gründern. Hierzu wird ein Gebäude mit Büro und Werkstatträumen sowie ein Branchennetzwerk, unter dem Namen INNONET Kunststoff® betrieben.

Das INNONET Kunststoff ist eine Initiative des Technologiezentrums Horb GmbH in gemeinsamer Umsetzung mit der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH.

Um die Zusammenarbeit der Unternehmen und Forschungseinrichtungen so effektiv wie möglich zu gestalten, besitzt das INNONET Kunststoff ein zentrales Netzwerk-Management. 

Das damalige Kompetenzzentrum Kunststofftechnologie (KKT) wollte neutral interdisziplinäre, ganzheitliche Seminartage verbunden mit Einblicken in Unternehmen anbieten, um qualitativ hochwertig Wissen in kompakter Form zu vermitteln und auf tiefer gehende Angebote der Netzwerkpartner aufmerksam zu machen.

Das INNONET ist organisatorisch ein Profit-Center des Technologiezentrum Horb und hat die Aufgabe, regionale Aktivitäten zum Überbegriff "Kunststofftechnologie" zu bündeln. Das Technologiezentrum übernimmt dabei die Organisation von Aktivitäten und ist Ansprechpartner. Die Leistungen des INNONET werden durch Netzwerkpartner erbracht. Neben der Positionierung der Region als "kompetent in Kunststofftechnologie" sollen die Partner über das INNONET einen Zugang zu Wissen und zu potenziellen Kunden erhalten.

Initiatoren
Die Idee zum Aufbau des KKT entstand aus einer Arbeitsgruppe heraus, die von der Gesellschafterversammlung des Technologiezentrums beauftragt worden war, ein Konzept zur Erschließung der Kunststoffbranche zu erarbeiten. Inzwischen waren, unter anderen, Personen folgender Institutionen beteiligt: Arburg, Fischwerke, IHK Nordschwarzwald, MCS Consulting, MUTZ Consulting, Süddeutsches Kunststoffzentrum, Steinbeis Stiftung, Berufsakademie Horb.

Mehr Weniger