Standverwaltung
Option auswählen

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Firmennews

Datum

Thema

22 Aug 2022

Modulares Automatisierungskonzept

Intelligentes Zusammenspiel von Material, Maschine und Automatisierung

Immer kürzere Produktlebenszyklen, Fachkräftemangel und der Trend zur Individualisierung verlangen flexible, auf die Kundenanforderungen angepasste Automatisierungslösungen. Die Antwort darauf ist die neue Kiefel Speed Automation (KSA), die nach einem Baukastensystem aufgebaut ist. Neben kundenspezifischen Automatisierungslösungen bietet das Unternehmen mit der KSA komplett modulare und damit flexible Standardautomatisierungen für die KMD-Serie, insbesondere für den SPEEDFORMER KMD 78.2 Speed. Wir stellen die Lösungen dieses Jahr auf der K 2022 in Halle 3, Stand E90 vor.

Die KSA ist optimal auf die KMD-Serie abgestimmt und lässt sich in bestehende Anlagen genauso integrieren wie in neue Maschinen. Dadurch lässt sich die Produktion von Verpackungen mit verschiedenen Modulen automatisieren und modernisieren. Ein Modul der KSA formt Stapel aus Teilstapeln, z.B. aus Lebensmitteltrays. Ein weiteres Modul ist die Kartonaufrichter- und Verschließeinheit. Sie entnimmt Kartons aus einem Schachtelmagazin, stellt diese auf und legt bei Bedarf einen Schutzbeutel für die hygienische Verpackung der Produkte ein. In diesen werden die gestapelten Verpackungen automatisch eingelegt. Sobald der Karton voll ist, können Beutel und Karton ebenfalls auf Wunsch automatisch verschlossen und abtransportiert werden. Auch eine automatische Etikettiereinheit ist im KSA-Programm enthalten.  

Die Palettiereinheit besteht aus zwei Palettierstationen. So ist es möglich, in einer Station zu palettieren, während die andere Station entleert wird. Sollen die Produkte nicht in Kartons verpackt werden, kann das Sleeving Modul zum Einsatz kommen. Hier werden einzelne oder mehrere Stapel verpackt und eingeschweißt.

Einfache Integration der KSA in KMD-Reihe möglich

Für die gängigsten Anwendungen stehen damit intelligente, modulare Automatisierungslösungen zur Verfügung, die weniger produktspezifische Formatteile enthalten und dennoch optimal an Kundenanforderungen angepasst werden können. Das bietet hohe Flexibilität im Produktdesign. Das Werkzeuglayout hat wenig oder keinen Einfluss auf die Automatisierung und der Platzbedarf der KSA ist gering. Durch die reibungslose Integration der KSA-Module in die KMD-Maschinen können Mehrkosten, die bei Nachrüstungen üblicherweise anfallen, vermieden werden. Die Standardlösung KSA von Kiefel ist auf die schnellen Taktzeiten der KMD-Maschinen ausgelegt. Ein weiterer Pluspunkt: Mit der KSA reicht eine einzige Person zur Bedienung der Maschine aus. Einige der Automatisierungsmodule können darüber hinaus auch in die Kippmaschinen der Serie SPEEDFORMER KTR integriert werden.

Nachhaltige Verpackungen mit der KMD 78.2 Speed

Auf der K 2022 in Düsseldorf zeigen die Verpackungsspezialisten von Kiefel in Halle 3, Stand E90 auf einer SPEEDFORMER KMD 78.2 Speed, wie ein Tray aus einer rPET-Folie mit einer Dicke von 0,35 mm entsteht – leicht, stabil und nachhaltig. Die Bandstahlmaschine ist in der Großserienfertigung genauso zu Hause wie bei kleineren Stückzahlen. Die Maschine punktet unter anderem mit hoher Produktivität und Prozesskontrolle, sowie einer intuitive Nutzerführung.

Für eine hohe Effizienz über die gesamte Lebensdauer sorgt das Zusammenspiel aus servomotorischen Antrieben dem optimierten symmetrischen Kniehebelsystem und besonders robusten Tischen aus Stahlguss. Hohe Maschinenverfügbarkeit und Präzision garantiert das KISS-CUT-System mit seiner hohen Stanzqualität und Wiederholgenauigkeit.

Die separat angetriebenen Vordehnstempel bilden die Grundlage für Materialeinsparungen, hohe Prozesskontrolle und Produktqualität. Bei der Entwicklung der Maschine stand Energieeffizienz im Fokus, beispielsweise bei den Heizelementen oder den Antrieben, die darüber hinaus alle über ein Energierückgewinnungssystem verfügen.

Sparsam geht die neue KMD-Generation nicht nur mit der Energie um, sondern auch mit der Folie. Der Folienzuführtisch mit Rollen verhindert Kratzer und Partikel und sorgt für zuverlässigen und sicheren Folientransport. Die Formfläche der Maschinen nutzt die Folienbreite optimal aus. Die servomotorisch angetriebenen Komponenten, die hohe Formluftgeschwindigkeit und Schneidkraft sorgen für Schnelligkeit und Genauigkeit. Der Werkzeugwechsel mit ergonomischen Werkzeugwechselsystemen ist einfach und schnell durchführbar.

Maschinenbedienung leicht gemacht

Die Bedienung der Maschinen ist schnell zu erfassen – das liegt an der Maschinenvisualisierung, dem Human-Machine-Interface (HMI). Auf einem an der Maschine angebrachten Bildschirm wird der Produktionsprozess anschaulich auf einem Dashboard visualisiert – Maschinenbediener können den Maschinenstatus und Formprozess somit auf einen Blick überwachen. Auch Einstellungen, Justierungen und Testläufe können über das HMI intuitiv vorgenommen werden. Gestützt durch anschauliche Diagramme und Animationen sowie anhand von Schritt-für-Schritt-Anweisungen werden Maschineneinarbeitungszeit und Einstellprozesse auf ein Minimum reduziert. Dafür wurde Kiefel 2020 mit dem Red Dot Award in der Kategorie Brands & Communication Design ausgezeichnet.

Mehr Weniger

09 Jun 2022

Nachhaltigkeit und digital - Kiefel auf der K 2022

Die KIEFEL GmbH, marktführendes Unternehmen für Thermoformen und Fügetechnik von Kunststoffen und Naturfasern, präsentiert auf der diesjährigen K Messe vom 19. - 26. Oktober Maschinen-, Werkzeugund Automatisierungslösungen zur Verarbeitung kreislauffähiger Materialien anhand von Live-Demonstrationen. Darüber hinaus stellt das Unternehmen in Halle 3, Stand E 90 neue digitale Serviceleistungen, Lösungen für Medizinund Pharmaindustrie sowie Forschungsaktivitäten zum Thema Nachhaltigkeit vor. Zusätzlich bietet Kiefel am VDMA Dome „Die Maschine“ Einblicke in Prozesse zum Schließen des Kreislaufes.

„Die Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit haben wir bei Kiefel fest im Blick“, erklärt Cornelia Frank, Head of Sustainability bei Kiefel. „Deshalb freuen wir uns besonders, auf dieser K Messe Lösungen vorzustellen, die ideal zu den diesjährigen Fokusthemen Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung und Klimaschutz passen.“

Nachhaltige Verpackungslösungen aus einer Hand

Auf Bandstahl- und Kippmaschinen von Kiefel kann neben klassischen, biobasierten als auch recycelten Kunststoffen auch Papier verarbeitet werden. Anhand von Livedemonstrationen auf der Bandstahlmaschine des Typs KMD78.2 Speed präsentiert das Unternehmen, wie aus recycelten Folien hochwertige, nachhaltige Verpackungsprodukte gefertigt werden - und damit z.B. ein Beitrag zum Tray-to-Tray-Recycling geleistet werden kann. Möglich wird das mit Hilfe hauseigener, individueller Werkzeugtechnologie und smarten Automatisierungskonzepten. Kiefel präsentiert dazu auf der K die neue Kiefel Standard Automation (KSA). Neben kundenspezifischen Automatisierungslösungen bietet das Unternehmen damit komplett modulare Standardautomatisierungen, die nach einem Baukastenprinzip für die gängigsten Anwendungen aufgebaut sind.

Zusätzlich erhalten Besucher und Besucherinnen Einblick in die neuste Verpackungstechnologie von Kiefel, das Fiber Thermoformen von Naturfasern,
das sich international einer hohen Nachfrage erfreut. Die zugehörige Maschine NATUREFORMER KFT 90 ist bereits weltweit in großer Stückzahl in Betrieb. Auf der K 2022 werden anhand der Labormaschine KFT Lab der Produktionsprozess und passende Anwendungsmöglichkeiten der Technologie für den Food und Non-Food-Bereich veranschaulicht. Durch eigene Material- und Technologiezentren bietet Kiefel umfangreiche Möglichkeiten für Proof-of-Concepts, die ebenfalls präsentiert werden.

Forschungsaktivitäten für eine bessere Kreislaufwirtschaft

Kiefel engagiert sich in vielerlei Hinsicht für mehr Nachhaltigkeit, hat dies in der Unternehmensstrategie verankert, ist EcoVadis-zertifiziert und wirkt in
diversen Forschungsinitiativen für eine bessere Kreislaufwirtschaft mit. Besucher und Besucherinnen erhalten am Messestand Einblick in neue Forschungsaktitivtäten und -ergebnisse aus Initiativen, wie HolyGrail 2.0, PrintCYC oder NextLoop.

Service: Maschinenstatus und -wartungen 24/7 im Blick 

Im Bereich After Sales von Kiefel wurde das digitale Angebot weiter ausgebaut. Über die zentrale Onlineplattform, das Kiefel Portal, können Kunden ihren Maschinenstatus künftig mittels „Maintenance Dashboard“ rund um die Uhr im Blick behalten und anstehende Wartungen planen. Darüber hinaus werden Nutzer und Nutzerinnen auch zu passenden Maschinenupgrades informiert. Zusätzlich sind über das Kiefel Portal u. a. auch das Identifizieren und Anfragen von Maschinenersatzteilen, das Einsehen von 3D-Maschinendokumentationen sowie neu auch interaktive Online-Trainings rund um die Bedienung der Maschinen möglich.

Medical & Pharma: Produktion von Bioprozessbeuteln

Auch für die Medizin- und Pharmaindustrie präsentiert Kiefel Neuerungen.
Das Unternehmen stellt auf der K Messe das erweiterte Portfolio der
Bioprozessbeutel mit der passenden Maschinentechnologie vor. Die 3D- oder
2D-Beutel können je nach Kundenwunsch aus PVC-freien Materialien, wie PE
oder PP, oder auch aus PVC oder EVA gefertigt werden. Je nach
Kundenwunsch sind vielfältige Möglichkeiten realisierbar, z. B.
halbautomatische oder vollautomatische Maschinen, Einwegbeutel für die
Lagerung von Stammzellen, Zellkultur, Mischen oder Separation, in 2D- oder
3D-Ausführung oder Schlauch-/Port-Anschlusskomponente.

Mehr Weniger

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um das Matchmaking nutzen zu können.